xSuite Blog

Expertenwissen zu Digitalisierung & Automatisierung von Geschäftsprozessen

Wie viel Cloud darf es für Ihr SAP-System sein?

19 .05 .2021

Themen:  SAP | S/4HANA | Cloud

Deployment-Modelle-SAP-Blog

Für S/4HANA sind zahlreiche Bereitstellungsformen möglich. In einem früheren Blogartikel haben wir Ihnen bereits einen Überblick zu den Angeboten von SAP mit den S/4HANA-Cloud-Modellen gegeben. Heute wollen wir den Blick noch etwas weiter fassen und auch die On-premises-Modelle miteinbeziehen. Anhand des Schaubildes unten erklären wir Ihnen außerdem, welche Möglichkeiten sich Ihnen mit unseren Softwarelösungen bei den jeweiligen Bereitstellungsformen bieten.

Cloud Level 0: Lokal installiertes System

Das S/4HANA-System ist bei Ihnen im eigenen Rechenzentrum installiert. Das ist das klassische On-premises-Modell, so wie es auch bei SAP ERP-Systemen häufig zum Einsatz kommt.

Hier bieten wir Ihnen unsere SAP-integrierten Workflows (Procurement, Order Confirmation, Invoice, Orders), vor- und nachgelagerte Dienste wie Beleglesung und Archiv (lokal installiert oder aus der Cloud) sowie Dienste auf der SAP Business Technology Platform (BTP) wie unser Business Partner Portal.

Cloud Level 1: Hosting im externen Rechenzentrum

Ihr S/4HANA-System läuft im Rechenzentrum eines externen Anbieters. Das kann ein lokaler oder branchenspezifischer Hoster sein oder einer der typischen Hyperscaler (wie Azure, AWS, Google). Dieser Ansatz wird auch bei SAP ERP-Systemen bereits viel genutzt. Dieses Szenario ist ein typisches Beispiel für Infrastructure-as-a-Service (IaaS). SAP setzt dieses Betriebsmodell mit einer lokalen Installation gleich, aus technischer Sicht macht es auch für unsere Lösungen keinen Unterschied.

Daher sind hier ebenfalls unsere SAP-integrierten Workflows (Procurement, Order Confirmation, Invoice, Orders), vor- und nachgelagerte Dienste wie Beleglesung und Archiv (lokal installiert oder aus der Cloud) sowie Dienste auf der SAP Business Technology Platform (BTP) — wie unser Business Partner Portal — einsetzbar.

Cloud Level 2: Hosting in der SAP HEC

Das S/4HANA System läuft in der SAP HANA Enterprise Cloud (HEC). Für Sie ist diese Bereitstellungsform sehr ähnlich wie das in Stufe 1 beschriebene Modell: Ihr System läuft in einem Rechenzentrum in einer Private Cloud, deren Verwaltung SAP übernimmt. Es handelt sich auch hier um ein IaaS-Modell. Mehr zu den Modellen IaaS, PaaS und SaaS erfahren Sie in unserem Blogartikel zum Cloud-Einmaleins.

Auch bei einem S/4HANA-System in der HEC können Sie, nach einem Test gemäß Implementierungsliste von SAP, unsere SAP-integrierten Workflows (Procurement, Order Confirmation, Invoice, Orders) nutzen. Außerdem können Sie vor- und nachgelagerte Dienste wie Beleglesung und Archiv (lokal installiert oder aus der Cloud) sowie unsere Angebote auf der SAP Business Technology Platform (BTP) — wie das Business Partner Portal — einsetzen.

Cloud Level 3: S/4HANA Cloud Private Edition

Die S/4HANA Cloud Private Edition ist ein Angebot, das SAP in 2021 neu herausgebracht hat. Hier stellt SAP Ihnen in der S/4HANA Cloud ein fertiges S/4HANA-System zur Verfügung. Zukünftige Updates müssen Sie aber selbst durchführen. Hier handelt es sich also um ein abgewandeltes Software-as-a-Service (SaaS)-Modell. Der Funktionsumfang ist wie bei einem on-premises installierten S/4HANA-System. Damit stehen Ihnen auch von xSuite die gewohnten Funktionen zur Verfügung.

Auch hier können Sie unsere SAP-integrierten Workflows (Procurement, Order Confirmation, Invoice, Orders), vor- und nachgelagerte Dienste wie Beleglesung und Archiv (lokal installiert oder aus der Cloud) sowie Dienste auf der SAP Business Technology Platform (BTP) — wie unser Business Partner Portal —nutzen.

Cloud Level 4: S/4HANA Cloud Extended Edition

Dieses Angebot von SAP hieß vorher auch Private Cloud und Single Tenant Edition (STE). Hier stellt SAP Ihnen in der S/4HANA Cloud ein fertiges S/4HANA-System zur Verfügung und führt in Absprache mit Ihnen die zukünftigen Updates für Sie durch. Der Funktionsumfang entspricht zwar dem eines lokal installierten S/4HANA-Systems und ein gewisses Customizing kann vorgenommen werden, aber Modifikationen am System sind nicht mehr möglich. Sie können auch nicht beliebige Add-ons installieren. Eine Zertifizierung des Add-ons speziell für die S/4HANA Cloud Extended Edition ist erforderlich.

Da wir diese Zertifizierung im Februar 2021 abgeschlossen haben, können wir Sie auch bei der Nutzung der S/4HANA Cloud Extend Edition mit unseren SAP-integrierten Workflows (Procurement, Order Confirmation, Invoice, Orders) unterstützten. Vor- und nachgelagerte Dienste wie Beleglesung und Archiv (lokal installiert oder aus der Cloud) sowie Dienste auf der SAP Business Technology Platform (BTP) — wie unser Business Partner Portal — können ebenso genutzt werden. Einen Überblick zu unseren aktuellen SAP-Zertifizierungen finden Sie hier.

Cloud Level 5: S/4HANA Cloud

Die S/4HANA Cloud wurde vormals auch als Public Cloud und als Multi Tenant Edition (MTE) bezeichnet. SAP stellt in der S/4HANA Cloud ein fertiges S/4HANA-System zur Verfügung – aber nicht nur für Sie, sondern für eine Vielzahl von Kunden, die jeweils nur Zugriff auf einen zugeordneten Mandanten des Systems erhalten. Bei der S/4HANA Cloud handelt es sich also um ein typisches SaaS-Angebot. SAP übernimmt alle zukünftigen Updates für Sie, der Funktionsumfang ist verglichen mit einem on-premises installierten System eingeschränkt. Sie können keinerlei Add-ons installieren.

In Verbindung mit S/4HANA Cloud können Sie unsere Dienste auf der SAP Business Technology Platform (BTP) — wie unser Business Partner Portal — nutzen. Für vor- und nachgelagerte Schritte wie Beleglesung und Archiv und für die Automatisierung Ihrer Workflows mit S/4HANA Cloud entwickeln wir bereits Angebote. Mehr dazu erfahren Sie in unserer strategischen Roadmap.

Deployment-Modelle-von-SAP